Stadtgespräch

Alles ist Gold im Leben von Irina Shayk. In den Fasern der feindrapierten Nesselstoffe
des Blue Spa im Nobelhotel Bayerischer Hof (fünf Sterne) spiegeln sich die letzten
goldenen Strahlen der über dem Alpenpanorama untergehenden Abendsonne. Wenn das Helmut
Dietl sehen könnte: Kir Royal pur. Das russische Topmodel, Exfreundin von Cristiano
Ronaldo, 178 wohlgeformte Zentimeter hoch, trägt einen altrosafarbenen Plüschkimono von
Missoni. Sie sitzt etwas steif, den rechten Fuß im kalten Kneipp-Becken. Neben ihr
exotische Früchte. Sie fängt ungefragt zu antworten an.

You just need to feel confident in yourself. I love to wear comfortable clothes, so that they feel like my second skin. I'm absolutely sure that any woman cam be beautiful and sexy. And there are no standards of beauty. A very important thing is to wear comfortable and beautiful lingerie.

Entschuldigung, viele unserer Leser verstehen kein Englisch.

Russki?

Njet.

No Problem, I have google translate!

Sehr gut!

Sie müssen Sie nur an sich selbst sicher fühlen. Ich liebe bequeme Kleidung zu tragen, so dass sie wie meine zweite Haut fühlen. Ich bin absolut sicher, dass jede Frau kann schön sein und sexy, und es gibt keine Standards der Schönheit. Eine sehr wichtige Sache ist, bequem und schöne Dessous zu tragen. 

Sie haben heute in der Hofstatt Ihr Buch "The Perfect Bra" vorgestellt. Als Markenbotschafterin des italienischen Dessous-Labels Intimissimi kommen Sie ja viel herum.

Yes.

Sie sind auch Markenbotschafterin für Airwaves Kaugummis.

No.

Für Hubba Bubba?

No. 

Für Wrigley's Extra?

Yes. 

Sie lacht laut wie ein Pferd, mit wunderschönen, aber nicht zu weißen Zähnen. Aber unser Thema heute sind natürlich die Dessous.

 

Seit Sie auf dem Cover der Swimsuit Issue von Sports Illustrated waren, bewundert die ganze Welt Ihren "amazing bikini body". Was ist Ihr Geheimnis?

Wenn man dehydriert ist und Wasser trinkt, sollte man kleine Schlucke trinken. Bei großen bläht sich der Bauch. 

Ist ja auch gesünder.

Mir ist immer so kalt bei den Bikini-Shootings. 

 

Sie bietet jetzt tatsächlich an, gemeinsam in die Sauna zu gehen, allerdings nicht in die finnische, sondern in die Biosauna, die nur 65 Grad heiß ist. Sie will vor allem die beiden Tattoos zeigen, die sie sich in ihrem ersten Urlaub mit Cristiano Ronaldo hat stechen lassen. Dem vernehmen nach sind es zwei kleine Fußbälle genau in der Mitte, also auf der Spitze der linken und der rechten...

 

Ich wollte mit Ihnen noch über Cristiano Ronaldo sprechen. Auf dem Platz konnte er ja ganz gut einlochen, aber... 

Moment! In diesem Interview geht es doch um Unterwäsche. Was ist für Sie der perfekte BH?

Der perfekte BH fühlt sich einfach wie eine zweite Haut an. Wenn wir morgens aufwachen, ziehen wir uns als erstes Unterwäsche an. Ich hatte schlimme Erfahrung mit schlimmer Unterwäsche. Du trägst sie den ganzen Tag, es juckt und kratzt und der Draht bohrt sich in deine Haut. Du willst ihn einfach nur von dir reißen und wegschmeißen. Der perfekte BH muss sich bequem, schön und sexy in einem anfühlen. 

Spricht das nicht gegen push-ups?

Nein, für mich ist der perfekte BH der Push-up, weil er mir extra Ausschnitt liefert. Und das mag ja wohl jeder. Auch Männer.

Viele Männer mögen ja extra Aufschnitt lieber. 

I don't understand you. 

Anderes Thema! Vollenden Sie bitte den Satz: Der perfekte BH ist... 

...wie eine zweite Haut.

Was ist das Geheimnis Ihrer Schönheit?

Glücklich sein. Jede Frau ist schön, wenn Sie innerlich glücklich ist. Sie bohrt sich in meine Augen. Sie sagt Sätze, die jeder Mann umarmen will. 

Was macht eine Frau sexy? 

Jede Frau ist sexy, wenn Sie sich selbst und ihren Körper liebt. 

Sätze wie in Stein gemeißelt. Eine sibirische Kälte glitzert in Ihren Augen. Den Interviewer fröstelt. Erneut wandert ihr Blick in Richtung der biodynamischen Schwitzkammer. Also dann doch: ab in die Sauna! Sie streift den Kimono und ihre Unterwäsche ab und lässt beides neben dem Kneippbecken liegen. Um die Unterwäsche geht es doch! Was ist ihre Lieblingsfarbe? Mag Sie Spitze oder Seide? Hat sie es lieber transparent oder blickdicht? Und zu den Höschen hatte sie noch gar nichts gesagt! Schade, das hätte noch interessant werden können. Aber sie musste ja unbedingt in die Sauna.

Liebe Frau Shayk, vielen Dank für dieses Interview! An dem mal wieder gar nichts stimmte, nicht mal die Fragen.

Von Christian Gottwalt und Lukas Kubina